Hi.

Welcome to my blog. I document my adventures in travel, style, and food. Hope you have a nice stay!

It begins to look a lot like christmas … Advents-Bäckerei: Die Küche, in der Milch und Honig fließen

It begins to look a lot like christmas … Advents-Bäckerei: Die Küche, in der Milch und Honig fließen

Fotos: Chiara Cigliutti
Rezepte & Foodstyling: Christoph Steinhauser
Text: Leonie Kantratowicz


Ein sanftes Stupsen mit der Fingerspitze, hier nochmal leicht gerückt – der winzige goldene Tannenbaum steht konstanter als meine Zwei in Mathe, ein noch kleineres Holzrentier grast daneben munter den Staub von unserer Fensterbank.

“Wenigstens wirfst du nicht mit Lametta um dich”, brummt mein Mitbewohner und zupft murrend mit spitzen Fingern Goldstaub aus dem dichten Bart. Theatralisch rolle ich mit den Augen und lasse die langen Goldfäden unbemerkt wieder in ihrer Papiertüte verschwinden.

Manchmal glaube ich, mein Mitbewohner ist der Grinch.


Honig Karamell Fudge Praline

Zutaten

● 200 g brauner Zucker

● 300 g Zucker

● 250 ml Sahne

● 2 El Honig

● 1 Tl Vanillearoma

● 50 g Butter

● 1 Tl Salz

● 150 g Kokosflocken

Zubereitung

Sämtliche Zutaten bis auf Kokosflocken, in einen Topf geben und leicht köcheln lassen bis es zu karamellisieren beginnt. Sobald es eine leichte Bräunung hat, auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Blech gießen. Im Kühlschrank etwa 12 Std auskühlen lassen. Zuletzt nur noch den Fudge zurechtschneiden und in Kokosflocken wälzen.


Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt im Küchenfenster erhielt der weiße Weihnachtsstern erst, nachdem ich als Gegenleistung Körper und Seele an den Teufel die aktuelle NFL-Saison verkauft hatte. Bisher verbrachte ich meine Nächte zwischen Männern mit schwarzer Kampfbemalung, Panini-Bildern und Chicken Wings. Letztes Jahr brach bereits am ersten Advent in der Wohnung das Kriegsrecht aus, als er es sich zur Aufgabe machte hinter meinem Rücken die Kerzen vom Adventskranz auszupusten. Man kann nicht behaupten, ich hätte es nicht versucht, doch schon der leiseste Hauch von Frank Sinatras sanft über die Verse von “Let it snow” streichenden Bariton wird jedes Jahr konsequent von Michael Wendlers “Sie liebt den DJ” überrollt. Nicht, weil er den krass findet – “Sie hätten ihn im Dschungel lassen sollen” – aber wahrscheinlich ist dessen akustische Ölpest das Unbesinnlichste, das ihm einfiel.


Apfel-Honig Rauten

Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Wasser, Honig Zimt, Zucker zum kochen bringen bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat. Jetzt Äpfel und Haselnüsse und Zitronensaft dazugeben und die Äpfel darin weich kochen. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze aufheizen. Jetzt Blätterteig in Quadrate schneiden. Das Ei in einer Schüssel verquirlen und den Blätterteig damit bestreichen. Die Apfel-Nuss-Mischung auf die Mitte eines Blätterteig Quadrates geben und auf ein Backblech setzen. Für etwa 14 min backen.

Zutaten

● 300 g fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal

● 400 g Boskop Äpfel

● 6 El Honig

● 50 g grob zerkleinerte Haselnüsse

● 2 El brauner Zucker

● 1 Tl Zimt

● 50 ml Wasser

● 1 spritzer Zitronensaft

● 1 Ei


Insgeheim hege ich oft die Vermutung, dass es sich beim Schokoladenbraun seines Bartes lediglich um das Resultat von L’Óreal Casting Creme Gloss Nr. 532 Chocolate Soufflé handelt und sich darunter Hände reibend die giftgrüne Wahrheit verbirgt.

Doch so sehr er mir auch mit dem Weihnachtsmuffel vor der Nase rumwedelt – am Ende schiebt sich die große Charakternase doch durch den heimlich geöffneten Türspalt, wenn der überwältigende Duft von Honig, Orangen und Zimt, Kandis und Kardamom aus dem Backofen durch die Küche rollt. Plätzchen verschwinden auf wundersame Weise und hinterlassen nichts als buttrig schimmernde Flecken auf warmen Blechen. Wenn ich dann durchs Schlüsselloch luscher, sitzt er da – den Teller auf dem Bauch, im Bart hüpfen die Krümel – und vom Plattenspieler sehnt Frank Sinatra beseelt den Schnee herbei…


Honig Thymian Sirup mit Tonkabohne

Zutaten

● 250 g Honig

● 4 Zweige Thymian

● 1 Tonkabohne (gerieben)

● 1 Msp Zitronenabrieb

Zubereitung

Honig in einen Topf geben und leicht erwärmen. Thymian, Tonkabohne und Zitrone zugeben. In ein Weckglas füllen und mindestens 24 Std ziehen lassen.

Dazu passt ein frisch aufgebrühter schwarzer Tee.

Rum Chocolate Milkshake

Zutaten

● 200 ml Milch

● 100 g Schokoladeneis

● 50 ml Rum

● 3 El Honig

● 1 Tl Kakaopulver (ungesüßt)

● evtl. Sahne als Topping


Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und für etwa 2 min glatt mixen. Danach in Gläser füllen mit Sahne garnieren.


Klassische Florentiner

Zutaten


● 175 g Zucker

● 75 g Honig

● 125 g Butter

● 150 g Sahne

● 175 g Mandelblättchen

● 100 g Sonnenblumenkerne

● 150 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung


Als erstes Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Zucker, Honig, Butter und Sahne erhitzen und ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen. Die Mandelblättchen und Sonnenblumenkerne dazugeben und noch einmal weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Florentinermasse gleichmäßig auf das Backpapier streichen und im heißen Ofen ca. 12 Minuten goldbraun backen evtl. das Blech in der Zeit drehen für eine gleichmäßige Bräunung.

Die Gebackene Masse danach auskühlen lassen bis sie noch lauwarm ist und mit einem Pizzaroller in die gewünschte Form schneiden.

Als letztes die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und eine Seite des Florentiners damit bestreichen.

Aushärten lassen und genießen :)

Baklava


Zutaten

● 150 g Haselnüsse

● 100 g Mandeln, gemahlen, geschält

● 80 g Pistazien

● 200 g Zucker

● 150 g Wasser

● 125 g Honig

● 250 g Butter

● 400 g Filoteig (Strudelteig)

● 1/4 Teelöffel Zimt

● 1 Spritzer Zitronensaft


Zubereitung

Die Haselnüsse, Mandeln und 60 g Pistazien in einen Mixer geben und grob zerkleinern. Die restlichen 20 g Pistazien separat mixen für das Topping später.

Danach die Nüsse mit 50g Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Ofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 200°C

Als nächstes in einen Topf Wasser, Honig und den restlichen Zucker geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis es anfängt leicht zu karamellisieren, dann direkt beiseite stellen und ruhen lassen. Sobald der Sirup etwas kühler ist, den Zitronensaft unterrühren.

Die Butter verflüssigen und damit eine runde 26er Kuchenform einfetten. Die Filoblätter so zuschneiden, dass sie gut in die Form passen. Nun lagenweise die Teigblätter in die Form geben und dabei jede Lage mit Butter bestreichen. Nach ca. 5 Blättern 1/3 der fertigen Nussmischung darauf verteilen. Wieder 5 Blätter darauf geben und wieder ⅓ Nussmischung. So verfahren bis alles aufgebraucht ist.

Ein Rautenmuster mit einem scharfen Messer einschneiden und ca. 25 min. backen

Baklava 5 min. abkühlen lassen und den Sirup gleichmäßig darauf verteilen. Zum Schluss die restlichen Pistazien Stücke darüber streuen.


Mayan Hot Chocolate

Zutaten

● 200 g gekochter Butternusskürbis

● 450ml Milch

● 250 g Zartbitter Kuvertüre

● ½ TL Zimt

● 1 Msp Muskatnuss

● 1 Msp Cayenne Pfeffer

● 3 TL Honig

● ½ ausgekratzte Vanilleschote

Zubereitung

In einen Topf sämtliche Zutaten bis auf den Kürbis geben und bei mittlerer Hitze erwärmen bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.

Vanilleschote entfernen und mit dem Pürierstab den Kürbis gründlich einarbeiten.

Noch warm servieren.

Honig- Zimt Butter


Zutaten

● 200 g Butter

● 5 El Honig

● 3 Tl Zimt

● 1 Tl brauner Zucker


Zubereitung

Die Butter in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle erhitzen bis sie wachsweich ist.

Danach braunen Zucker zugeben und mit einem Rührgerät schaumig schlagen.

Danach Zimt und Honig zugeben und solange verrühren bis alles gut vermischt ist.


It begins to look a lot like Christmas… Advents-Bäckerei: Zimt und andere dolle Dinge, die Erste

It begins to look a lot like Christmas… Advents-Bäckerei: Zimt und andere dolle Dinge, die Erste

Wait, is there a bee on the roof…?Knusper Knusper Knäuschen, wir knuspern an ‘nem Häuschen

Wait, is there a bee on the roof…?Knusper Knusper Knäuschen, wir knuspern an ‘nem Häuschen

EN
D