Hi.

Welcome to my blog. I document my adventures in travel, style, and food. Hope you have a nice stay!

.... Winery in Portugal - Visiting »Esporão« .. Weingüter in Portugal – Zu Gast bei »Esporão« ....

.... Winery in Portugal - Visiting »Esporão« .. Weingüter in Portugal – Zu Gast bei »Esporão« ....


....

Dust is whipped up as Patrick and I set down the heavy aluminium suitcase with our drone on the path’s edge next to section 28 and 29 of the Esporao Winery at 7:00 in the morning.

..

Staub fliegt auf, als Patrick und ich den schweren Aluminium- Koffer mit unserer Drohne morgens um 7.00 Uhr am Wegesrand neben dem Feldabschnitten 28 und 29 des Weingutes Esporao absetzen.

....


....

At least 40 to 50 pickers wearing diversely coloured bandanas swarm into the rows upon rows of dense grapevines. It’s the end of August in 2016 and the first white Roupeiro and Viosinho grapes are picked from their clearly defined sections. David Baverstock, the enterprise’s chief winemaker, tells me that because of this year’s cooler spring, the harvest began 10 days later usual. I can barely imagine cool weather here in Alentejo, Portugal’s aspiring wine region, where sweat starts to drip into my camera’s viewfinder in the early morning and it’s 36 degrees by midday.

..

Mindestens 40-50, in diverse bunte Kopftücher verhüllte Pflückerinnen schwärmen in die langen Reihen der dicht an dicht gesetzten Rebpflanzen ein. Es ist Ende August 2016 und die ersten weißen Trauben der Sorten Roupeiro und Viosinho werden in klar umrissenen Abschnitten geerntet. David Baverstock, der Chief Winemaker des Unternehmens erläutert mir, daß aufgrund des kühlen Frühlings in diesem Jahr um 10 tage später geerntet wird, als in den Vorjahren und ich kann mir Kühle hier im Alentejo, Portugals aufstrebender Weinregion momentan gar nicht vorstellen, wo mir schon am frühen Morgen die Schweisstropfen in den Sucher meiner Kamera laufen und wir unter Mittag um die 36 Grad Celsius verzeichnen.

....

....

The pickers seem to have been swallowed up by the green foliage and I only see them again through the drone’s “viewfinder”. From above, they look like small worker bees. The whole 150 hectares of the vineyard becomes visible as the drone flies around the emblematic 14 th century tower that is immortalised in the Esporao logo, revealing that the vineyards extend almost to the city gates of Monsaraz.

..

Meine Pflückerinnen scheint es im Grün der Anpflanzung verschluckt zu haben und erst im „Sucher“ unserer Drohne tauchen sie wieder zu „fleissigen Bienen“ verkleinert auf. Von oben offenbart sich die ganze Größe der 150 hektar Anbaufläche des Weingutes, rund um den emblematisch im Logo von „Esporao“ verewigten Turm aus dem 14. zehnten Jahrhundert, sodass sich seine Weinfelder fast bis hin zu den Stadttoren von Monsaraz erstrecken.

....

....

Their website states that “Companies should serve society, and not the other way around” and “First we do better, then we do more”. Phrases like these are heralded by Esporao. Despite its size, there are no migrant workers employed, chemical fertilisers and pesticides are not used, and Esporao is proud of its biodiversity, with its forty ingenious grape varieties that are only found in Alentejo.

..

„Ein Unternehmen soll der Gesellschaft dienen und nicht umgekehrt“ liest es sich auf der Internetseite und „bevor wir unsere Produktion quantitativ ausweiten, verbessern wir zuerst ihre Qualität“. Sätze, die gelebt werden bei Esporao. Trotz seiner Größe gibt es keine Wanderarbeiter im Unternehmen, es gibt keinen Einsatz von chemischen Düngern oder Pflanzenschutzmitteln und Esporao ist stolz auf die Erhaltung der Biodiversität, der über vierzig nur im Alentejo vorzufindenden autochthonen Rebsorten.

....

....

As the daytime temperatures reach merciless levels, Antonio Roquette, the Enoturismo
representative, invites us for a break in the nearby winery restaurant.

..

Die Tagestemperaturen steigen erbarmungslos und Antonio Roquette, der Enoturismo-beauftragte lädt uns für eine Pause in das nahe gelegene Restaurant des Weingutes ein.

....



.... A bright white room with light blue and bright wood tones, open windows, and a view of grape vines and the nearby lake greets us. Pedro Pena Bastos’ menu with 6 courses surprises us, as we expected to see the meat-heavy simple country cuisine of the region. On the contrary, the vegetarian menu for Patrick is just as finely tuned and innovatively cooked as the “Montanheira” menu for me. Pedro plays with the different tastes and textures so as to perfectly complement the wine we choose.

..

Ein weißer heller Raum mit hellen Blau - und hellen Holztönen empfängt uns mit einer offenen Fensterfront mit Sicht über Reben auf den nahe gelegenen Stausee. Das Menu von Pedro Pena Bastos mit 6 Gängen überrascht uns, da wir eher mit der fleischlastigen einfachen Landküche, der Region gerechnet hatten. Doch im Gegenteil, selbst das vegetarische Menu für Patrick ist genauso fein abgestimmt und auf den Punkt innovativ gekocht wie das „Montanheira“- Menue von mir. Dabei spielt der 27 jährige Pedro mit verschiedenen Aromen und Texturen, so dass die Weinbegleitung, die wir gewählt haben eine wunderbare Ergänzung bildet.

....

....

The “No. 2 Duas Castas, 2015” with 50% Roupeiro and 50% Viosinho, the two grape varieties that were harvested in the morning, tickles our taste buds with a delicate citrus edge and its floral aroma is pleasant in the nose, perfectly contrasting the mackerel in tomato sauce. The “Verdelho 2014” eaten with red mullet follows, then the “4 Castas 2014” with lamb chops, and with the aged entrecote, which Pedro himself matured in a cooler at a controlled temperature and humidity for several weeks, the sommelier opens a bottle of “Esporao Private Selection 2012”, one of the finest red wines, and a cuvee from Alicante Bouchet, Aragonez and Syrah.

..

Der „Nr.2 Duas Castas, 2015“ mit seinen 50% Roupeiro und 50 % Viosinho, den beiden Trauben die wir am Morgen bei der Ernte begleiten durften, umspielt unseren Gaumen mit zarten Zitrusnoten und ist angenehm floral in der Nase, perfekt kontrastierend zur Macrele im Tomaten- Sud. Es folgen der „Verdelho 2014“ zur roten Meeräsche, der „4 Castas 2014“ zu den Lammchops und zum Aged Entrecote, welches Pedro im eigenen Cooler bei kontrollierter Temperatur und Feuchte selber mehrere Wochen reifen lässt, öffnet sein Sommelier uns eigens den Toprotwein „Esporao Private Selection 2012“, eine Cuvee aus Alicante Bouchet, Aragonez und Syrah.

....

....

Besotted from the dense red colour and intense flavour of this wine and the following dessert wines, we head to the Torre de Esporao and the chapel Reguengos de Monsaraz in the gathering dusk, praying to the heavens that this Alentejo trip will give us many more wonderful tasting experiences.

..

Berauscht von der dichten roten Farbe und den intensiven Aromen dieses Weines und den noch folgenden Dessertweinen, begeben wir uns in der einbrechenden Dämmerung zum Torre de Esporao und der Kapelle Reguengos de Monsaraz und beten gen Himmel, daß diese Alentejoreise uns noch viele weitere so schöne Verkostungserlebnisse bescheren möge.

....


Saúde!


Esporão

Herdade do Esporao, Apartado 31
7200-999 Reguengos de Monsaraz
Alentejo, Portugal

Telefon +351266509280
Fax      +351266519753

www.esporao.com

Mail: antonio.roquette@esporao.com

 

Life-Hacks: Focaccia

Life-Hacks: Focaccia

In Season: Kürbis

In Season: Kürbis

EN
D